Frau Prof. Constanze Geiert, LL.M. studierte Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt Öffentliches Recht. Nach der Absolvierung des Referendariats in Sachsen und Hessen arbeitete sie als wissenschaftliche Hilfskraft an der TU Dresden am Lehrstuhl für öffentliches Recht bei Prof. Dr. Dieter Wyduckel. In dieser Zeit war sie zudem an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer bei Prof. Dr. Jan Ziekow in die Erstellung eines Kommentars zum VwVfG und zur VwGO involviert. Anschließend absolvierte sie ein Aufbaustudium mit dem Schwerpunkt Europäische Integration und trat 2003 in die Kanzlei Brüggen Rechtsanwälte ein. Hier war sie vor allem in den Bereichen des europäischen Beihilfenrechts und des Besonderen Verwaltungsrechts tätig, wobei die Schwerpunkte im Bereich des Kindertagesstättenrechts, des Kommunalrechts, des Abgabenrechts, insbesondere des Bau- und Fördermittelrechts liegen.

 

Seit Oktober 2019 wurde Prof. Frau Geiert zur Professorin der Fachhochschule der Verwaltung in Meißen bestellt. Nach ihrer Ernennung zur Beamtin des Freistaates Sachsen hat sie im August 2020 ihre Rechtsanwaltszulassung zurückgegeben und arbeitet seither neben ihrer Tätigkeiten an der Fachhochschule der Verwaltung in Meißen als Kooperationspartnerin der Brüggen Rechtsanwaltsgesellschaft.

 

Im Juni 2020 wurde sie zum stellvertretenden nichtberufsrichterlichen Mitglied am Sächsischen Verfassungsgerichtshof gewählt.

ZURÜCK

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Brüggen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Königstraße 4, 01097 Dresden, Tel.: 0351-563300, Fax: 0351-5633015, E-Mail: gmbh@brueggen.legal